Autor: Lena Schubert

Lena Schubert is a writer exploring art in the contexts of housing and the city, histories of knowledge, sustainability, and psychology. Her post-critical essays derive from critical theory rather than traditional art critique. She partly takes detours into fiction.

Silikon im Kühlschrank: Writing (Post) Illness

Die ästhetische Aneignung von Brustkrebs in der Tradition von Dorothea Lynch und anderen „Politicized Patients“ der 1970er und 1980er kann es nur als wilde, prismatische Brechung der absurden Bilder geben, die auf Betroffene projiziert werden. Der Blick in den Kühlschrank zählt dazu.

The Time We Killed: Ästhetiken des Zuhausebleibens

Wir bleiben zuhause. Das klingt nach Einheit, nach Gemeinschaft, nach einer geteilten Erfahrung, selbst wenn Millionen Menschen sie alleine machen. Aber obwohl diese vielen Einsiedler*innen scheinbar alle das Gleiche tun, zerfällt der allgemeine Rückzug in Millionen verschiedener Erfahrungen, denn das eine Zuhausebleiben gibt es nicht.